Lars Rengel

Facharzt für Urologie Medikamentöse Tumortherapie Suchtmedizinische Grundversorgung

Fachgesellschaften:

  • Mitglied in der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Mitglied in der UROWL Gesellschaft für ambulante Urologie Westfalen-Lippe
  • Mitglied in der Deutsche STI-Gesellschaft, Gesellschaft zur Förderung der sexuellen Gesundheit

 

2002 - 2009Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
06/2009Approbation als Arzt
10/2009 - 09/2012Assistenzarzt für Urologie an der St. Barbara Klinik Hamm-Heessen / St. Josef-Krankenhaus Hamm-Bockum-Hövel
10/2012 - 07/2014Assistenzarzt für Urologie im Herz-Jesu Krankenhaus Münster-Hiltrup
07/2014Prüfung zum Facharzt für Urologie an der Ärztekammer Westfalen-Lippe
03/2015Zusatzbezeichnung "Medikamentöse Tumortherapie" an der Ärztekammer Westfalen-Lippe
07/2014 - 12/2015Facharzt für Urologie im Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup
01/2016 - 12/2016Angestellter Facharzt für Urologie in der urologischen Gemeinschaftspraxis Dr. med. Rengel / Dr. med. Schomacher
05/2016Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung
10/2016 - 03/2017Angestellte Facharzt in der urologischen Gemeinschaftspraxis MVZ Media Vita
11/2016Zusatzbezeichnung "Suchtmedizinische Grundversorgung" an der Ärztekammer Westfalen-Lippe
01/2017Fortführung der urologischen Gemeinschaftspraxis von Dr. med. Udo Rengel, Jan Rengel, Lars Rengel als Praxisinhaber
04/2017Übernahme der urologischen Praxis des MVZ Media Vita und Fortführung als Praxisinhaber der urologischen Gemeinschaftspraxis Dr. med. Beate Hattrup, Lars Rengel in Hamm